NULLDIEBOHNE?
KAFFEE INTERESSIERT MICH VOLL DIE BOHNE

WER STECKT HINTER NULLDIEBOHNE?

Ich bin Natalie.
Eine die gerne in andere Kulturen eintaucht, Land und Leute kennenlernt. Kolumbien fasziniert mich ebenso wie Kaffee. Mehrere Monate verbrachte ich bei den Kaffeebauern und -bäuerinnen von CAFÉ COMAM und durfte viel über Kaffee lernen. Darum lade ich dich ein, köstlichen CAFÉ COMAM sowie die Cafeteros und ihre Geschichten dahinter kennenzulernen. Denn ein Häferl Kaffee zum Frühstück muss sein, aber eigentlich weiß man NULLDIEBOHNE darüber. 

Ich studierte Internationale Entwicklung und Umwelt- und Bioressourcen Management und interessiere mich schon länger für nachhaltige Landwirtschaft. Produkte direkt vom Bauern zu beziehen ist für mich ein zukunftsfähiger Ansatz, um Kleinbauern und lokale Gemeinschaften zu unterstützen und qualitativ hochwertige Lebensmittel zu bekommen. 

WIE KAM ES DAZU?

Eigentlich durchs Reisen. Kolumbien hat mich fasziniert. Die Neugier über Kaffee war groß, so fuhr ich mit dem Chiva (der öffentliche Bus) ins Hochland nach El Cairo. Dort dreht sich alles um Kaffee. Ich lernte ich die Umweltorganisation Serraniagua kennen und trank in deren Café Cultural hervorragenden CAFÉ COMAM direkt von Kleinbauern und -bäuerinnen. Die Idee diesen besonderen Kaffee nach Österreich zu bringen ist entstanden.

Auf meiner 6 monatigen „Reise zum Kaffee“ (2019/2020) arbeitete ich eng mit Serraniagua zusammen, lernte Kaffeebauern und -bäuerinnen kennen, arbeitete auf verschiedenen Fincas mit und eignete mir viel Wissen über Kaffee und den gesamten Prozess der dahinter steckt, an. Nun ist es so weit – ein Gedanke wurde Realität. Ehrlicher und hervorragender CAFÉ COMAM ist nun in Österreich erhältlich. 

UMWELTGEMEINSCHAFT SERRANIAGUA

Die Umweltorganisation Serraniagua arbeitet in El Cairo, Valle del Cauca in Kolumbien einerseits um die enorme Biodiversität zu erhalten, Regenwälder zu schützen und andererseits um den traditionellen Anbau von Kaffee in Waldgärten zu fördern.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Serraniagua ermöglicht eine faire Handelsbeziehung zu hervorragenden Arabica Kaffee aus Kolumbien. Wir setzen auf einen fairen Direkthandel, bezahlen den Kleinbauern und -bäuerinnen faire Preise für ihren Kaffee, unterstützen Serraniagua mit einer zusätzlichen Prämie und bekommen dafür erstklassige Kaffeebohnen. Serraniagua arbeitet eng mit den Kaffeebauern und -bäuerinnen zusammen und unterstützt diese mit agrarökologische Workshops und im Bioprozess. 

UNSERE KAFFEE EXPERTEN & EXPERTINNEN IN KOLUMBIEN

Wir rösten gemeinsam mit Expert:innen mit über 30 jähriger Erfahrung in Kolumbien und holen das Beste aus unseren Kaffeebohnen heraus. 

Durch die Verarbeitung und Verpackung im Ursprungsland wird ein großer Teil der Wertschöpfung in Kolumbien belassen, Arbeitsplätze geschaffen und die lokale Gemeinschaft unterstützt. Es ist ein wertvoller Ansatz für nachhaltige Entwicklung in Kolumbien.

KLIMANEUTRALE PRODUKTION

Unsere Partner in Sevilla und Tulua arbeiten CO2 neutral. Unser Kaffee ist sowohl sozial als auch umweltfreundlich produziert und verpackt.