KAFFEE DIREKT VON DER FINCA

 

Tauche ein in das tropische Hochland von Kolumbien. In den grünen Bergen wächst neben tropischem Regenwald hauptsächlich Kaffee. El Cairo liegt auf 1800 m Seehöhe. Das Klima ist optimal für Kaffee – hier gedeiht CAFÉ COMAM. 

 

WAS STECKT EIGENTLICH HINTER KAFFEE?

Einmal im Jahr ist die Haupterntezeit bei Kaffee. Zu dieser Zeit sind die meisten Kaffeekirschen rot. Sie werden händisch gepflückt, geschält und fermentiert. Anschließend wird Kaffee in der Sonne getrocknet, ständig gewendet und von fehlerhaften und schlechten Bohnen aussortiert. Fertig getrocknet werden die Kaffeebohnen mit ihrem Silberhäutchen (Pergamino) an Händler verkauft. Auch wir kaufen den Bauern Kaffee in dieser Form ab. 

Erst dann werden die Kaffeebohnen geschält – nun spricht man vom Grünen Kaffee. In dieser Form wird Kaffee hauptsächlich exportiert. Wir belassen aber auch die Röstung im Ursprungsland und arbeiten mit Röstexperten vor Ort zusammen. Frisch geröstet und fertig verpackt bekommen wir CAFÉ COMAM direkt aus Kolumbien nach Österreich. 

Du willst mehr darüber erfahren?
Melde dich für einen Workshop in Form eines Kaffeekränzchens an.

CAFÉ COMAM FINCA LA FLORIDA

Produzenten: Francisney & Gustavo Lopez
Anbauhöhe: 1.600 m
Sorte: 100 % Arabica (Castillo)
Herkunft: El Cairo, Valle, Kolumbien

Francisney ist stolz auf seine 45.000 Kaffeesträucher, die er seit 32 Jahre gemeinsam mit seiner Großfamilie bewirtschaftet. Der Traum, seine Kaffeebohnen direkt und zu einem besseren, fairen Preis zu verkafuen, ist nun in Erfüllung gegangen.

Die Kaffeesträucher gedeihen in agrarökologischen Mischkulturen im Schatten von Guamos, Orangen, Bananen und anderer Bäume und sind wenig anfällig für Schädlinge. Auf chemische Düngemittel wird verzichtet. Die beiden Produzenten möchten ihren Kaffee so natürlich wie möglich bewirtschaften und verwenden Effektive Mikroorganismen.

CAFÉ COMAM MUJERES DE LA MIRANDA

Produzentinnen: Alexandra, Claudia, Piedad, Yaneth
Anbauhöhe: 1.450 m
Sorte: 100 % Arabica (Castillo)
Herkunft: El Cairo, Valle, Kolumbien

Früher wäre es undeNkbar gewesen, dass Frauen Kaffee anbauen. Heute kultivieren Alexandra, yaneth, Piedad und Claudia ihre eigenen Kaffeepflanzen im Schatten von Zitrusbäumen und Bananenstauden, mitten im Dschungel von Kolumbien.

Die Frauen kultivieren Kaffee in agrarökologischen Mischkulturen im Schatten von Bananen und anderer Bäume. Auf chemische Spritzmittel wird verzichtet, sie arbeiten stattdessen mit Effektiven Mikroorganismen. 

CAFÉ COMAM FINCA DEL BOSQUE

Produzentinnen: Guillermo Ocampo 
Anbauhöhe: 1.650 m
Sorte: 100 % Arabica (Supremo)
Herkunft: El Cairo, Valle, Kolumbien

Don Guilermo kultiviert 25.000 Kaffeesträucher. Ein Teil der Finca del Bosque ist tropischer Regenwald, den sie nicht bewirtschaften, um die Biodiversität vor Ort zu schützen.

Auch seine Kaffeeplantage ist eine bunte Mischkultur in der neben Kaffee noch viele Bananen, Zitrusfrüchte und andere ertragreiche Bäume gedeihen. Es werden nur organische Düngemittel auf Basis von Effektiven Mikroorganismen.