WILLKOMMEN AUF DER
FINCA LA FLORIDA

FINCA LA FLORIDA

Francisney & Gustavo Lopez
Anbauhöhe: 1.600 m
Sorte: Castillo
Herkunft: El Cairo, Valle, Kolumbien

Seit 32 Jahren bewirtschaftet Don Francisney Lopez gemeinsam mit seinem Vater Don Gustavo die Finca la Florída. Die Finca liegt auf ca. 1600 m im Hochland von Kolumbien. Sie haben ca. 45000 Kaffeesträucher im traditionellem Schattenanbau. Insgesamt sind dies ungefähr 9 ha Kaffee.

KAFFEE IM WALDGARTEN

Die Kaffeesträucher gedeihen in agrarökologischen Mischkulturen im Schatten von anderer Bäume. Auf chemische Düngemittel wird verzichtet, die beiden möchten ihren Kaffee so natürlich wie möglich bewirtschaften. Ein großer Teil der landwirtschaftlichen Fläche wird nicht mehr bewirtschaftet, diese Fläche wird der Natur überlassen. Hier darf die Natur Dschungel sein und tropischer Regenwald gedeiht. Dies fördert die einzigartige Biodiversität der Region. 

WAS WÄCHST NOCH AUF DER FINCA?

Bananen, Platano (Kochbananen), Avocado, Mandarinen, Orangen, Bohnen, Mais, Yucca und im kleinen Hausgarten wächst vor allem viel Zwiebel, Oregano, Minze, Paprika und ein paar Tomaten.

WAS BRINGT DIE ZUKUNFT?

Für die Zukunft wünschen sie sich ihre eigene Kaffee Marke. Schon jetzt lassen sie ca. 60 kg für den Eigengebrauch rösten. Der Sohn möchte aber andere Wege gehen. Ja, die Jugend sieht im Kaffeeanbau keine Zukunft. Die Arbeit ist körperlich anstrengend und erfordert vollsten Einsatz und die Einnahmen schwanken durch den an die Börse gebundenen Kaffeepreis extrem. Es ist kaum mehr rentabel Kaffee zu kultivieren. Vielleicht aber kommt der Sohn mit Wissen zur Erschaffung der eigenen Kaffeemarke wieder zurück und kann zur Erfüllung der Träume seiner Eltern beitragen. 

Es ist ein fruchtiger, runder Kaffee mit Zitrusnoten und einem sehr angenehmen schokoladigem Aroma.

Dieser Kaffee entfaltet die besten Aromen als Filterkaffee, in der French Press oder in der Mokkakanne. Bei richtiger Einstellung auch gut geeignet für Espressomaschinen und Vollautomaten.