GERÖSTET IN KOLUMBIEN

zur Unterstützung der lokalen Wirtschaft

Die Kaffeebohnen werden für CAFÉ COMAM von einzelnen Fincas bezogen und separat in Kolumbien geröstet. Diese werden mild bis mittelstark geröstet, das heißt weniger lange im Vergleich zu Espressoröstungen. Damit hat der Kaffee mehr natürliche Aromen und weniger Röstaromen. Kaffee der bei mittlerer Temperatur und Dauer geröstet wird, ist leichter verträglich und zeigt mehr Geschmacksnoten.

Frauenkaffee
Dieser Kaffee wurde mild geröstet. Besonders gut geeignet für Filterkaffee, French Press, V60 oder Mokkakanne/ Bialetti.

Kaffee der Finca La Florida 
Dieser Kaffee wurde mild geröstet. Besonders gut für Filterkaffee, French Press, V60 oder Mokkakanne/ Bialetti. 

Kaffee der Finca Del Bosque
Dieser Kaffee wurde stärker geröstet. Bestens geeignet für Espressomaschinen, Vollautomaten als auch für Filterkaffee, French Press, V60 oder Mokkakanne/ Bialetti

 

Mit dem Projekt NULLDIEBOHNE wird der Fairchain-Ansatz umgesetzt. Dieser strebt eine gerechte Verteilung der Erträge in der gesamten Produktionskette an, wobei auch die Verarbeitung von Kaffee im Ursprungsland belassen bleibt.

Dabei bleibt ein möglichst großer Teil der Wertschöpfung in Kolumbien, Arbeitsplätze werden geschaffen und die lokale Wirtschaft wird unterstützt. Die Ressourcen werden dabei nicht mehr nur aus dem globalen Süden bezogen, sondern auch im Ursprungsland verarbeitet.